9. Mai - Ende des Krieges

Mit zwei Veranstaltungen gedachte die Israelitische Gemeinde Freiburg der Beendigung der Nazi-Herrschaft in Deutschland durch die Sowjetische Rote Armee am 9. Mai 1945. Zunächst hatte der Vorstand die Schwestergemeinden der Israelitischen Religionsgemeinschaft Badens am Sonntag den 5. Mai zu einer überregionalen Gedenkfeier nach Freiburg eingeladen. Rund 120 Vertreter aus zehn Gemeinden folgten der Einladung und kamen nach Freiburg. Die Vorstandsvorsitzende Irina Katz begrüßte gemeinsam mit dem Familienreferenten der IRG Baden Elik Roitstein im Gertrud-Luckner-Saal des Gemeindezentrums die angereisten Gäste und hieß alle Anwesenden herzlich willkommen. In einem stillen Gedenken rief Irina Katz die verstorbenen Freiburger Gemeindemitglieder, die auf dem alten und neuen Friedhof in Freiburg beerdigt sind, Eugenij Braun, Peter Fertman, Lev Gusakov, Efim Kantschik, Mikhail Kopanski, Naoum Ladyjenski, Konstantin Lychakivskiy, Leonid Michaiylovski, Mark Polian, Fjeder Portnow und Jefim Privorozki. namentlich in Erinnerung. Anschließend schilderten verschiedene Kriegsveteranen und Zeitzeugen die schrecklichen Ereignisse, mit denen sie und ihre Familien in den Jahren des Zweiten Weltkrieges an unterschiedlichen Orten konfrontiert wurden. In diesem Zusammenhang ehrten die Mitglieder des Vorstandes die Veteranen Mikhaylo Tsodikovich, Sofia Piatova und Guennadi Piatov sowie Grigorij Lechowizer. Obgleich diese Rückbesinnungen belasten und schmerzen, sind sie dennoch unverzichtbar. Denn nur so geraten vergangenes unvorstellbares Unrecht und Leid nicht in Vergessenheit und werden zum Mahnmal für Gegenwart und Zukunft.

Mit einem ausdrucksstarken und einfühlsamen Konzert gestalteten Marina Kalmykova und Igor Hohlovkin das feierliche Gedenken. Ihre Lieder und poetische Texte, die die Künstler für diesen Anlass ausgewählt hatten, rührten die Anwesenden zutiefst an.

files/JG-Freiburg/2013/Events/9. Mai/IMG_4128.JPG files/JG-Freiburg/2013/Events/9. Mai/IMG_4156.JPG
files/JG-Freiburg/2013/Events/9. Mai/IMG_4118.JPG
files/JG-Freiburg/2013/Events/9. Mai/IMG_4169.JPG files/JG-Freiburg/2013/Events/9. Mai/IMG_4159.JPG

Ein Rundgang durch die Stadt, der zu markanten Orten ehemaligen jüdischen Lebens führte, beschloss den für alle Teilnehmer bedeutsamen und emotionalen Tag der Erinnerung.

Am Donnerstag den 9. Mai folgte die Gedenkfeier für die Mitglieder der Freiburger Israelitischen Gemeinde. Sie begann am Vormittag auf dem jüdischen Friedhof an der Elsässerstraße mit einem Totengedenken vor dem Ehrenmal für die sechs Millionen jüdischen Opfer des Nazi-Regimes. Nach ihren einleitenden Worten gab Frau Katz einem Veteranen und unmittelbar Betroffenen die Gelegenheit, über seine persönlichen Kriegserlebnisse zu berichten. Als junger Soldat hatte er die Kämpfe um Stalingrad miterlebt und alle Schrecken am eigenen Leib erfahren. Nach diesem bewegenden Moment sprach Rabbiner Radbil ein Gebet und Herr Eli Kligler das Kaddish, bevor die Vorstandsmitglieder gemeinsam mit den Anwesenden zu den Gräbern der Kriegsopfer gingen und dort rote Nelken niederlegten.

 

files/JG-Freiburg/2013/Events/9. Mai/IMG_4211.JPG
files/JG-Freiburg/2013/Events/9. Mai/IMG_4196.JPG files/JG-Freiburg/2013/Events/9. Mai/IMG_4190.JPG
files/JG-Freiburg/2013/Events/9. Mai/IMG_4195.JPG

Nach dem Gang zum Friedhof trafen sich die Gemeindemitglieder am Mittag im Gertrud-Luckner-Saal des Gemeindezentrums. Besonders eingeladen hierzu waren auch Kriegsveteranen, Überlebende von Babyn Jar, Insassen von Ghettos und KZs und Opfer der Leningrader Blockade, die die Hungerkatastrophe überlebt haben. Nach den Begrüßungsansprachen von Rabbiner Radbil und der Vorstandsvorsitzenden bat Irina Katz die Anwesenden um ein stilles Totengedenken und gab einem Kriegsveteranen ein kurzes Wort zur Schilderung persönlicher Erlebnisse aus der damaligen Zeit.

 

Dem folgenden Konzert, das Vladislav Belinskiy gemeinsam mit den Mitgliedern des Chors der Freiburger Synagoge Tatjana Kanash, Liya Kuzmenko, Ekaterina Schneider, Viktor Bendyug, Michael Jankelson, Emmanouil Sobol und Arkadi Weinberg (ehem. Leiter und Solist) zur Aufführung brachte, folgten die zahlreichen Zuhörer mit emotionaler Anteilnahme und Begeisterung. Dabei durfte auch ein Lied wie Katjuscha, dessen Melodie weltweit bekannt und übernommen wurde, nicht fehlen. Der sehr poetische Liedtext wurde vielstimmig mit großer Leidenschaft mitgesungen.

 

Leuchtend prangten ringsum Apfelblüten,

still vom Fluss zog Nebel noch ins Land;

durch die Wiesen kam hurtig Katjuscha

zu des Flusses steiler Uferwand.

 

Und es schwang ein Lied aus frohem Herzen

jubelnd, jauchzend sich empor zum Licht,

weil der Liebste ein Brieflein geschrieben,

das von Heimkehr und von Liebe spricht.

 

Oh, du kleines Lied von Glück und Freude,

mit der Sonne Strahlen eile fort.

Bring dem Freunde geschwinde die Antwort,

von Katjuscha Gruß und Liebeswort!

 

Er soll liebend ihrer stets gedenken,

ihrer zarten Stimme Silberklang.

Weil er innig der Heimat ergeben,

bleibt Katjuschas Liebe ihm zum Dank.

 

Leuchtend prangten ringsum Apfelblüten;

still vom Fluss zog Nebel noch ins Land.

Fröhlich singend ging heimwärts Katjuscha,

einsam träumt der sonnenhelle Strand.

 

http://www.youtube.com/watch?v=-qlyNn6hwEA

 

Verschiedene Videoeinspielungen von dokumentarischen Archivmaterialien aus der Zeit des Zweiten Weltkrieges, sachkundig zusammengestellt und vorgeführt von Elizaveta Belinskaya, erinnerten mit nachdenklich stimmenden Bildern an das Ende der Naziherrschaft in Deutschland und an die zahllosen Opfer dieser Schreckenszeit.

files/JG-Freiburg/2013/Events/9. Mai/IMG_4229.JPG
files/JG-Freiburg/2013/Events/9. Mai/IMG_4319.JPG files/JG-Freiburg/2013/Events/9. Mai/IMG_4249.JPG files/JG-Freiburg/2013/Events/9. Mai/IMG_4248.JPG
files/JG-Freiburg/2013/Events/9. Mai/IMG_4299.JPG          files/JG-Freiburg/2013/Events/9. Mai/IMG_4267.JPG
files/JG-Freiburg/2013/Events/9. Mai/IMG_4253.JPG files/JG-Freiburg/2013/Events/9. Mai/IMG_4280 2.jpg files/JG-Freiburg/2013/Events/9. Mai/IMG_4295.JPG
files/JG-Freiburg/2013/Events/9. Mai/IMG_4245.JPG          files/JG-Freiburg/2013/Events/9. Mai/IMG_4309.JPG

Zurück