Kindertagesstätte der Israelitischen Gemeinde Freiburg

files/JG-Freiburg/Sonstiges/KiTa Kantinenstrasse/IMG_4596.JPG files/JG-Freiburg/Sonstiges/KiTa Kantinenstrasse/IMG_4604.JPG

 

Die Israelitische Gemeinde Freiburg legt mit zunehmendem Erfolg entscheidenden Wert auf Kinder- und Jugendarbeit: Hier liegt die Zukunft jüdischen Lebens in Freiburg und Umgebung!

 

Mit einer neuen und offenen Kindertagesstätte wird ein weiterer Schritt in diese Richtung gegangen. Das Jugendhilfswerk in Freiburg hat in Kooperation mit der Israelitischen Gemeinde Freiburg in einem mehrstöckigen, renovierten historischen Gebäude in der Kantinenstraße eine Kindertagesstätte (KITA) eröffnet. In der KITA wurden zunächst dreißig Plätze geschaffen, darunter zehn für Kinder unter drei Jahren; bei der Belegung hat die Israelitische Gemeinde Vorrang. Die koscheren Backwaren werden für die Kinder der Tagesstätte, wie auch im übrigen für die Gemeinde, von unserem Kooperationspartner, der Bäckerei Lienhart gefertigt.

 

Der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dr. Dieter Graumann, hat das Projekt ausdrücklich begrüsst.

Pädagogische Konzeption

Die KiTa geht neue Wege, um Verständnis, Toleranz, Integration und Kommunikation zwischen Menschen verschiedener Religion und Herkunft zu entwickeln.

Jüdische Inhalte

Neben höchsten Pädagogischen Ansprüchen soll jüdisches Leben als Normalität erfahrbar gemacht werden. Grundlage dafür ist das Konzept für Kindertagesstätten und Kleinkindgruppen des JHW. Die Besonderheit sind die Angebote mit religiös orientierten Inhalten, welche in enger Abstimmung mit der jüdischen Gemeinde Freiburg entwickelt werden. Den Kindern wird ermöglicht, jüdische Traditionen kennen zu lernen. Geschichte, Lieder, Feiertage, Feste und wichtige jüdische Inhalte werden kindgerecht erlebt und vermittelt. Mit den Eltern wird jüdische Religion und kulturelle Vielfalt lebendig gestaltet und an die Kinder weitergegeben.

 

Für Kinder ab 3 Jahren finden besondere Angebote mit religiösen Inhalten statt.

Standort

Die KiTa befindet sich in einem neu umgebauten, historischen Gebäude in der Kantinenstraße am ehemaligen Zollhof und ist mit einem großzügig angelegten Außengelände versehen.

 

Neben den Funktionsräumen gibt es Angebote zum Spielen, Erforschen und Erleben für die unterschiedlichsten Bereiche.

Elterninformation

Bis zur Eröffnung werden ausführliche Elternabende stattfinden, auf welchen die Besonderheiten der KiTa dargestellt werden.

Ganztageseinrichtung

Die Ganztageseinrichtung eröffnet am 1. Mai 2013 mit Plätzen für 50 Kinder, darunter 10 Plätze für Unter-Dreijährige. Die Israelitische Gemeinde belegt diese Plätze je nach Bedarf in Absprache mit dem JHW. Darüber hinaus gibt es eine Kooperation bei der Universität Freiburg. Die Einrichtung ist im Bedarfsplan der Stadt Freiburg aufgenommen.

Personal

Das Fachpersonal hat sowohl jüdischen als auch nichtjüdischen Hintergrund. Die Erzieher bringen die Offenheit für das besondere Angebot der KiTa mit. Schulungen erfolgen in Absprache mit der Israelitischen Gemeinde Freiburg durch die Akademie für wissenschaftliche Weiterbildung des WI der PH Freiburg.

Kaschrut

Die Kinder werden mit koscherem Essen versorgt. Die Einhaltung der Kaschrutvorschriften wird durch den Rabbiner gewährleistet.

Anmeldung

Die Anmeldung der Kinder kann beim Jugendhilfswerk Freiburg vorgenommen werden. Diesbezügliche Informationen sowie weitere Details zur KiTa können der Homepage des JHW entnommen werden.