Fundamentreste der alten Synagoge bei Bauarbeiten entdeckt

Wie Sie vielleicht aus der Presse oder aus den Ansprachen in der Gemeinde bereits wissen, wurden bei Bauarbeiten am Platz der Alten Synagoge Fundamentreste der 1938 von den Nazis zerstörten Synagoge entdeckt. Überraschenderweise ist bereits bei einem früheren Fund einer mittelalterlichen Mauer herausgekommen, dass das Landesdenkmalamt und die anderen Bauverantwortlichen bisher davon ausgegangen waren, keine Überreste der alten Synagoge zu finden. Wie zu erwarten war, haben sie sich in dieser Frage geirrt. Nun ruhen die Bauarbeiten vorerst und die freigelegten Fundamente werden dokumentiert. Erst danach soll unter Berücksichtigung der Meinung unserer Gemeinde entschieden werden, wie mit den Funden verfahren werden soll. 

 

In der Zwischenzeit haben unsere Mitbürger eine Petition gestartet, die dazu aufruft, das Gebäude der ehemaligen Synagoge wieder herzustellen oder die Funde zu konservieren. 

 

Die Stadt hat die Gemeinde noch nicht in dieser Angelegenheit kontaktiert und so möchte der Vorstand noch keine offizielle Empfehlung abgeben.

 

Wir möchten aber Ihre Meinung dazu hören. Was soll mit den Resten der alten Synagoge geschehen? Schreiben Sie uns auf unserer Facebook-Seite! Wir freuen uns auf eine lebhafte Diskussion.

Zurück